Was sind F-Grössen im Druck?

F-Formate sind definierte Grössen für Plakat-Werbungen. Sie sind grösser als die klassische DIN-A-Reihe. Dabei unterscheidet man zwischen F-Plakaten mit dem Buchstaben «L» und ohne diesen Zusatz.

Was bedeutet der Buchstabe «L» bei F-Plakaten?

Plakate mit dem Zusatz «L» sind sogenannte «Leuchtplakate» (hinterleuchtet). Die Plakate werden in einem Rahmen platziert, in dessen Rückseite Leuchtmittel integriert sind. Durch ihre Leuchtkraft fallen sie im Alltag stärker auf als unbeleuchtete Plakate, ausserdem kann in der Dämmerung und in der Nacht eine optimale Sicht auf die Werbung gewährleistet werden.

Wichtig: Bei den «L»-Plakaten wird die Grösse als «Sichtmass» und als «Papiermass» angegeben. Das Sichtmass ist der effektiv sichtbare Werbungsbereich – die Differenz zum Papiermass wird nämlich durch den Rahmen verdeckt. Daher dürfen keine wichtigen Elemente bis an den Rand platziert werden.

Welche F-Formate gibt es?

Hier eine Übersicht der gängigsten F-Formate:

F4

Das F4-Plakat wird auch Weltformat genannt – es besitzt die Masse 89.5 x 128 cm. Es befindet sich häufig in Fussgängerzonen und Plätzen als Veranstaltungs-Werbung.

F200

Das F200-Plakat wird auch Cityformat genannt – es besitzt die Masse 116.5 x 170 cm. Es befindet sich häufig an Strassen und in städtischen Orten.

F200L

Das F200L -Plakat wird auch Cityformat genannt. Es wird hinterleuchtet und besitzt die Masse 119 x 170 cm. Das Sichtmass ist etwas kleiner und beträgt 116 x 166 cm.

F12

Das F12-Plakat wird auch Breitformat genannt– es besitzt die Masse 268.5 x 128 cm. Es befindet sich häufig an Strassen mit hohem Personenaufkommen sowie in Parkhäusern.